Hauptmenü

SparTV - Infos & Neues über Internet und Fernsehen & TV kostenlos im Internet


Direkt zum Seiteninhalt

LCD-Fernsehgeräte

LCD-Fernseher

LCD ist die moderne Bezeichnung für TFT und kommt aus dem Englischen (Liquid Crystal Display). Ins deutsche übersetzt bedeutet dies soviel wie Flüssig-Kristall-Bildschirm. Noch vor 10 Jahren gab es nur teure PC-Monitore, die als Alternative für herkömmliche Röhrenmonitore gehandelt wurden. Inzwischen ist aber die Massenproduktion angelaufen und LCD-Fernseher werden dadurch günstiger. Sie werden auch deshalb immer beliebter in Deutschland, da sie platzsparend (flach) und leicht in der Bauweise sind. Dadurch gibt es die Möglichkeit, diese Geräte an der Wand zu befestigen.
Von der Ausgestaltung von Wohnräumen her, ergeben sich hier neue Möglichkeiten, da Fernseher fast wie Bilder plaziert werden können. Wohnungsgestaltungen werden flexibler.

Moderne LCD-Fernseher sind auch deswegen so beliebt, weil sie eine hohe Bildauflösung besitzen und fähig sind HDTV-Signale, also hochauflösendes Fernsehen, entgegenzunehmen. Die Bilder sehen je nach Größe des Bildschirmes gestochen scharf aus.

Bei großen Bilddiagonalen ist die Auflösung jedoch verglichen mit herkömmlichen Fernsehgeräten eher gering, da die Auflösung nicht beliebig verfeinert werden kann. Um ein scharfes Bild zu bekommen muß man bei größeren Bildschirmen entsprechend weiter weg sitzen.
Bei LCD-Geräten wird immer mehr 100 Hertz-Technik verwendet oder bereits 200 Hertz eingesetzt. Dies sorgt dafür, daß die Bildschrime flimmerfreihei sind und die Bilder plastischer wirken.

Allerdings werden die Bilder vor allem bei größeren Diagonalen verzerrt und müssen dann erst umständlich wieder justiert werden.

Für Preisbewußte gibt es neben LCD-Fernsehern immer noch Röhrengeräte, die eine günstige Alternative sein können. Für große Bildschirme eignen sich besonders Plasmageräte die dort ihre Stärken ausspielen können.

Ein wirklicher Vorteil eines LCD-Fernsehers gegenüber einem normalen Röhrengerät liegt in der niedrigen Leistungsaufnahme, der Strahlungsarmut, einer konstanten Beleuchtung des gesamten Bildschirms und dem flimmerfreien Bild. Vor allem bei Monitoren wird daher bereits seit über 10 Jahren auf LCD-Bildschirme gesetzt. Die Stahlung war vor allem bei Arbeitsplätzen, die fast ausschließlich vor dem Monitor sind, immer eine Belastung.

Nachteile gibt es auch und dies ist der immer noch hohe Anschaffungspreis (je nach Größe, Auflösung, Kontrast und Hersteller) und die etwas schlechtere Bildqualität. Was aber nicht so sehr auffällt, wenn man kein Röhrengerät zum Vergleich hat.

Vor allem die modernen LCD-Fernseher der neusten Generation haben stark gegenüber Plasmageräten aufgeholt und dominieren den Markt in fast allen Größen.

Die Vorteile im Vergleich zu den Plasmafernsehern sind, die kaum störenden Reflexionen, die intensiveren Farben und die in hellen Räumen intensiveren Farben. Auch ein Einbrennen ist fast nicht mehr möglich.

In dunkleren Räumen haben allerdings die Plasmageräte durch den besseren Scharzkontrast einen gewissen Vorteil. Weitere nennenswerten Nachteile der LCD-Fernseher gegenüber Plasmafernsehern gibt es nicht. Manche behaupten, LCD-Fernseher seinen billiger gebaut und würden dadurch schneller verschleißen. Dies ist aber wohl auch auf günstige Einsteigermodelle zurückzuführen und sollte bei hochwertigen Geräten keine Rolle spielen.
LSD-Geräte sind unempfindlicher gegen wechselnde Lichtverhältnisse, als andere Geräte, daher kommt auch der Einsatz in hellen Räumen zu tragen.
LCD Geräte haben sich weltweit durchgesetzt und es wird inzwischen ein riesige Auswahl angeboten. In allen größen und fast allen Qualitäten. Nur bei großen Bildschirmen haben Plasmageräte noch mitzureden.

Es gillt hier jedoch zu beachten, daß gute Qualität und scharfe Fernsehbilder ihren Preis haben. Es gibt viele günstige Geräte, die jedoch nicht einmal 100 Hertz haben und eine geringe Auflösung. Das Bild ist dann sehr grob und die Bilder wirken oft unecht und die Farben nicht natürlich.
Die richtige Auswahl nach Preis und Leistung ist oft nicht einfach.

Update 2011: LCD TV-Empfänger werden durch größere Mengen günstiger und bezahlbarer. AvfBild bringt immer wieder Tests, die zeigen, daß LCD-Fernseher in der Qualität reifen und gute Geräte auch für durchschnittliche Haushalte erschwinglich sind.

Dabei gibt es für unter 500 Euro bereits eine Empfehlung: der
Toshiba (32SL738G) zeichnet sich durch sein flaches Gehäuse, seinen niedrigen Stromverbrauch und natürlich den niedrigen Preis aus. Dazu ist das Gerät mit zahlreichen Anschlüssen ausgerüstet (2 mal Scart, Anschluß für Camcorder und USB).

Wer auf Klang und das beste Bild setzt, der bekommt für knapp 800 Euro mit dem
Samsung (UE32C6710) ein ausgezeichnetes Gerät.

Dabei haben beide Fernseher einen Bildschirm von 32 " (80 cm). Das ist für die meisten Wohnzimmer in Ordnung, da der Abstand in etwa 3 Meter betragen sollte.

Home | Fernsehgeschichte | LCD-Fernseher | Plasmafernseher | INTERNET TV | TV Zukunft | Impressum | Site Map


Fernsehen im Internet - TV kostenlos und legal | count@z1p.biz

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü